Aktuelles‎ > ‎

Brief der Bürgermeisterin zum Rücktritt am 28.02.2018

veröffentlicht um 16.02.2018, 05:20 von Udo Key   [ aktualisiert: 16.02.2018, 05:53 ]

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Bachstedt und Markvippach,

aus persönlichen Gründen, aber insbesondere aufgrund mangelnder Vertrauensbasis im Gemeinderat lege ich mein Ehrenamt als Bürgermeisterin unserer Gemeinde zum 28.2.2018 nieder.

Ehrenamt erfordert natürlich Vieles. Wenn man darüber spricht, kann man sagen, dass das ein schönes Engagement für andere ist. Das Ehrenamt erfordert aber auch Ausdauer, enorm viel Zeit, es erfordert vor allem Verlässlichkeit und Loyalität. Man kann eine Atmosphäre schaffen, in der Ehrenamt Spaß macht, man kann aber auch eine Atmosphäre schaffen, in der sich diejenigen, die ehrenamtlich tätig sind, ausgenutzt und benutzt fühlen.

Infolge der Rücktritts des 1. Beigeordneten Michael Udhardt im Dezember 2017 (mitgeteilter Hauptgrund: gewachsene Verantwortung und Zunahme der Belastung im beruflichen Alltag, verbunden mit dem Mehraufwand an Zeit führten an seine zeitlichen Grenzen, um ein solches Ehrenamt ordentlich auszuüben) war in der ersten Sitzung des Jahres 2018 die Wahl eines neuen 1. Beigeordneten notwendig. Der Gemeinderat folgte, trotz ausführlicher Argumentation durch mich und weitere Personen, mehrheitlich nicht meinem Vorschlag. Stattdessen wurde ein weiteres GMR-Mitglied ohne jegliche Begründung und Erläuterung vorgeschlagen und anschließend durch 5 von 8 Gemeinderäten gewählt. Persönliche Aspekte standen bei diesen Gemeinderäten vor gemeindlichem Interesse!

Damit wurde mir meiner Meinung nach erkennbar und nachdrücklich seitens einer Mehrheit des Gemeinderates das Misstrauen ausgesprochen und eine künftige Zusammenarbeit in Frage gestellt. Die Entscheidung, das Ehrenamt niederzulegen, ist mir nicht leicht gefallen. Auf Drängen und mit dem Versprechen der 100% Unterstützung der damaligen Gemeinderatsmitglieder wurde ich zur Übernahme dieses Amtes bewogen. Die versprochene Unterstützung einiger dieser Gemeinderäte scheint jedoch aufgebraucht zu sein. Ich habe diese Tätigkeit seit 2013 für unsere Gemeinde mit viel Herzblut, Engagement und insbesondere Loyalität ausgeübt. Die aktuelle Situation machte diesen Schritt allerdings unumgänglich.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Bürgern, die mir Ihr Vertrauen geschenkt haben, und den Unterstützern im Gemeinderat ganz herzlich bedanken und hoffe auf Ihr Verständnis für meine Entscheidung.

Herzlich Grüße
Corinna Herre