Aktuelles‎ > ‎

Der Bundesfreiwilligendienst in der Gemeinde Markvippach

veröffentlicht um 20.03.2014, 02:28 von Udo Key

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein engagementpolitisches Projekt:

Er soll eine neue Kultur der Freiwilligkeit in Deutschland schaffen und möglichst vielen Menschen ein Engagement für die Allgemeinheit möglich machen.

Freiwilliges Engagement lohnt sich.

Machen Sie mit!

_ Als Freiwillige oder Freiwilliger sammeln Sie wertvolle Lebenserfahrung.

_ Als Einsatzstelle profitieren Sie von engagierter Unterstützung, die Ihrer Arbeit zusätzliche Inspiration verleiht.

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sich außerhalb von Beruf und Schule für einen Zeitraum von 12 Monaten im ökologischen gemeinwohlorientierten Tätigkeitsfeldern zu engagieren – sozialversichert und professionell begleitet.

Wer kann mitmachen?

Alle, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, können sich im Bundesfreiwilligendienst engagieren. Alter, Geschlecht, Nationalität oder die Art des Schulabschlusses spielen dabei keine Rolle. Menschen, die 27 Jahre oder älter sind, können auch in Teilzeit (mehr als 20 Stunden pro Woche) tätig werden.

Der Bundesfreiwilligendienst richtet sich insbesondere an Menschen, die

_ nach Schule oder Studium praktisch tätig sein wollen,

_ Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn sinnvoll überbrücken möchten,

_ noch nicht genau wissen, in welche Richtung es beruflich gehen soll und neue Arbeitsgebiete kennen lernen möchten,

_ berufstätig sind, aber sich umorientieren möchten,

_ ohne Druck Arbeitserfahrung sammeln möchten,

_ im Rahmen einer Auszeit etwas für andere Menschen tun möchten oder

_ sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren möchten.

 

Welche Leistungen erhalte ich im Freiwilligendienst?

Die Rahmenbedingungen für den Bundesfreiwilligendienst sind unkompliziert. Oberstes Ziel ist, allen, die sich engagieren möchten, einen bereichernden Dienst zu ermöglichen. Freiwillige erhalten:

Anleitung und pädagogische Begleitung

_ Eine Fachkraft betreut die Freiwillige oder den Freiwilligen in der Einsatzstelle.

_ Alle Freiwilligen erhalten kostenlose Seminare.

 

Taschengeld

_ Die Freiwilligen erhalten ein Taschengeld, welches sie mit der Einsatzstelle vereinbaren. Die Höchstgrenze liegt zurzeit bei 357,00 Euro.  (bei Vollzeit)


Sozialversicherungen

_ Die Freiwilligen im Bundesfreiwilligendienst werden sozialversicherungsrechtlich ähnlich wie Auszubildende gestellt.

_ Die gesamten Beiträge für Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zahlt die Einsatzstelle.

 

Zeugnis

_ Nach Abschluss des BFD erhalten die Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis.

 

Aufgabenfelder in der Gemeinde Markvippach

Der Einsatz von Bundesfreiwilligen im Bereich Umweltschutz kann im Bereich der Kommune nur als umwelt – und naturschutzorientierte Pflege von Grünanlagen sowie Erholungsgebieten erfolgen, soweit diese Bereiche für jedermann zugänglich sind. Zulässige Tätigkeiten sind u.a.: zusätzliche Pflege der vorhandenen Grün- und sowie Parkanlagen; Unterstützung zur Schaffung und Pflege zusätzlicher Grünflächen / Vegetation zum Zwecke des Naturschutzes; Anlage und Pflege zusätzlicher Grünflächen / Vegetation zurm Zwecke des Naturschutzes; anlage und Pflege zusätzlicher natur –und tierschutzorientierte Einrichtungen (z.B. Nistkästen, besondere Hecken und andere Einrichtungen / Maßnahmen zum Nistschutz u.ä.), Unterstützung der hauptamtlich Beschäftigten bei Mäh – und Freischneiderarbeiten, d.h. bei Freischneiderarbeiten an Hecken, Sträuchern sowie Bäumen zur Regeneration im Sinne des Umwelt – und Naturschutzes; Anlage und Erhaltung von Biotope, Pflege vorhandener Schutz-, Wald – und Erholungsgebiete; einfache handwerkliche Tätigkeiten wie Reparatur und Instandsetzung der benötigten Gerätschaften.

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Verwaltungsgemeinschaft An der Marke, Hauptamt, 

Telefon: 036371/54012 oder per mail: hauptamt@vg-andermarke.de

 

 

Comments