Aktuelles‎ > ‎

Feste und Gäste - ein Fazit zum kirchlichen Mai 2015

veröffentlicht um 09.06.2015, 04:09 von Udo Key   [ aktualisiert: 10.06.2015, 08:07 ]
Quelle Text und Bilder: Pastorin Christine Eckert

Der Mai hatte es in sich! Himmelfahrt, Gemeindefahrt, Konfirmationen, Kirchspielgemeindefest; Gäste aus Übersee, die sich durch Geburtstagsständchen auf das Dankeschön-Konzert in Großrudestedt und den Auftritt in Udestedt vorbereiteten und den Kindern der Grundschulen Großrudestedt und Udestedt das Lernen und Leben in anderen Ländern näher brachten.

Hier ein paar Streiflichter:
 

Bei bestem Wetter kamen viele in Bachstedt zusammen. Die Großmölsener Adjuvanten weckten das Dorf; Frau Pietschmann, Bläser und Chor unter Leitung von Kantor Kleb gestalteten Rahmen und Andacht; in der Dorfgaststätte nahm das Fest seine Fortsetzung. 

Besonders danke ich Herrn Michael Fuchs, der den Transport und Betrieb der Hüpfburg organisierte! Herzlichen Dank auch an das Ehepaar Dölle, die Konfirmanden, die Bürgermeisterin Frau Herre…


 

Bis auf den letzten Platz ausgebucht war die Gemeindefahrt zum einzigen Cranachaltar Thüringens in Neustadt an der Orla. Wir erlebten vor diesem mittelalterlichen Kleinod, das Johannes dem Täufer gewidmet ist, eine Taufe und ein kleines Orgelkonzert. 
Die ebenso alte Gaststätte „Grüner Baum“ in Oppurg kann man nur weiter empfehlen. Dort schloß sich uns Reverend Kivuyo an, der stellvertretende Bischof unserer Partnerkirche im Norden Tansanias. Er war sehr beeindruckt von der Ausdehnung der Hohenwarte-Talsperre. 
Elisabeth und Karen Wilke hatten eine Fahrt organisiert, die allen in bester Erinnerung bleiben wird. Danke! 


 

Der tansanische Gast gehört zum Stamm der ursprünglich von Viehzucht lebenden Maasai. In seinem Namen möchte ich mich hier auch bei denen bedanken, die ihm die Erfüllung seines Wunsches ermöglichten, Einblick in die Rinderzucht in Deutschland zu erhalten. Herzlichen Dank Herrn Kneise und Herrn Kirchner, die ihm den Besuch der Bullenmastanlage und einer der modernsten Milchviehanlagen der Welt ermöglichten, sowie Familie Ritter. 


Ein Woche später war die Welt zu Gast in Udestedt: 
Catherine aus Tansania / Afrika, Jebamani aus Indien / Asien und Fredah aus Papua-Neuguinea / Australien.

   


Auch hier ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Besuches bei trugen: Den Kirchenältesten, Frauen, Sängern, Bläsern, Organisatoren des Dankefestes in Großrudestedt, der Jubelkonfirmantion und des Gemeindefestes in Udestedt. Herzlichen Dank besonders auch den Direktoren und Lehrerinnen der Grundschulen in diesen beiden Orten, die den Kolleginnen Einblick und Lehrerfahrungen in einer Deutschen Schule ermöglichten und Herrn Schäfer, der Pidgin übersetzte.

Im Namen der Gäste einen herzlichen Dank auch an Herrn Müller, der Ihnen das einmalige Erlebnis ermöglichte, sich auf dem Rücken eines Pferdes fort zu bewegen.






Comments