Aktuelles‎ > ‎

...zu Fuß nach Rom für die Einheit der Kirche

veröffentlicht um 02.04.2012, 21:53 von Udo Key   [ aktualisiert: 03.04.2012, 04:25 ]
Es war Ostern 2011 - genau der 26.04.2011 als Bruder Klaus eine 90-tägige Pilgerwanderung von Werningshausen nach Rom begann und einer Idee Taten folgen ließ. Was steckte hinter dieser Idee? Hierzu ein Zitat aus dem Blog über die Reise:

"Seit alter Zeit ist es aus jüdisch-christlicher Tradition guter Brauch, an Heilige Stätten zu pilgern  und die Gebete der Zurückgebliebenen dorthin mitzunehmen. Eines dieser Anliegen ist für uns, für die Einheit der Einen Kirche zu beten und zu wirken, da wir unter ihrer Zerissenheit leiden.  Wenn Christus das Haupt und wir (als Kirche) seine Glieder sind, wie sehr muß er doch dann unter der Kirchentrennung leiden?

Um diesem Wunsch nach Einheit Ausdruck zu verleihen, werde ich, Br. Klaus aus dem Kloster St. Wigbert, mich am Osterdienstag, den 26.April 2011 auf den Weg nach Rom machen – auf Schusters Rappen – der ältesten Form des Pilgerns."

Am 27.04.2012 - fast genau ein Jahr später - ist uns es uns eine große Freude, ihn in Markvippach begrüßen zu dürfen. Viele haben gespannt seine regelmäßigen Tagebucheinträge in den Zeitungsartikeln oder im Internet verfolgt und nun haben Sie die Gelegenheit ihn kennenzulernen bei seinem Vortrag in der St. Andreas Kirche zu Markvippach - Beginn 19:00 Uhr - der Eintritt ist frei und über ein Gabe in die Kollekte wird gebeten.

In einem Artikel der TA vom 10.03.2012 über die Vortragstermine in Sondershausen ist viel interessantes über das Leben und Wirken von Bruder Klaus im Kloster Wiberti Werningshausen nachzulesen. Den Artikel finden Sie online und ist über diesen Link erreichbar: Hier Klicken


Comments